Kryolipolyse

Fettzellenreduktion via Kryolipolyse

Die Kryolipolyse bezeichnet ein innovatives Verfahren zur gezielten Fettzellen- und Umfangsreduktion durch thermale Einwirkung.
Über einen spezifischen Applikator wird das jeweilige Fettdepot isoliert behandelt. Die längere thermale Prozedur bewirkt dabei ein
nachhaltiges Absterben der Fettzellen. Über den körpereigenen Stoffwechselprozess werden die abgestorbenen Fettzellen
zersetzt und abtransportiert. Das Endresultat ist nach etwa 12 Wochen je Körperstelle sichtbar.

  • keine Operation
  • keine Spritzen
  • keine Narben
  • keine Betäubung
  • schmerzarme Behandlung
  • keine Ausfallzeit
  • medizinisch zugelassene Methode
  • keine Einschränkung für Sportler
  • für Männer und Frauen geeignet
  • von Jung bis Alt anwendbar
kryolipolyse-img

Wie funktioniert Kryolipolyse?

Durch den Unterdruck wird die Fettschicht in den Applikator eingesogen. Dabei kühlt die Kryolipolyse das Fettgewebe auf etwa 4°C herunter, wobei sich die Fettzellen kristallisieren. Das übrige Gewebe erleidet bei diesem Vorgang keinerlei Schaden. Die Nährstoffzufuhr der Fettzelle wird bei einer längeren Kühlungsdauer von 60 Minuten unterbrochen, sodass die Fettzelle abstirbt. Der Körper betrachtet die abgestorbenen, kristallisierten Fettzellen als Fremdkörper und baut diese über den Stoffwechselprozess ab. Erste Ergebnisse sind nach etwa 3-4 Wochen messbar und sichtbar. Nach etwa 12 Wochen ist die gesamte Verarbeitung abgeschlossen.